Birmingham

Seit 1912 fanden Gottesdienste für die große Zahl Deutschsprachiger in Birmingham statt, 1913 wurde eine Pfarrstelle eingerichtet, die beiden Kriege jedoch behinderten den Gemeindeaufbau. Erst 1968 bekam die Gemeinde wieder einen Pfarrer, den sie sich mit Coventry teilte. Später wurde sie Teil des Pfarramtsbereichs Midlands, 2002 fusionierte sie mit Coventry und seit 2012 ist die Doppelgemeinde Teil des Reise-pfarramts Süd und Südwestengland, Wales und Westmidlands. Die Organisationsform hat sich in 100 Jahren also verändert, die Aufgabe ist geblieben: christliche Gemeinde zu sein für alle, die eine deutschsprachige Gemeinschaft suchen.

Die Gemeinde ist mitverantwortlich für den Gedenk-Gottesdienst auf dem Soldatenfriedhof in Cannock Chase. Sie hat bis zum Sommer 2017 ein Studentenwohnheim betrieben, pflegt Kontakte zu anderen deutschsprachigen Gruppen und bietet ein Samstagsschule an.

Sie feiert Gottesdienst in der Räumen der Methodistenkirche Hay Green und bezieht Kinder in ihre Gottesdienste ein. Dank des ehrenamtlichen Engagements der Prädikanten kann sie zwei Gottesdienste im Monat anbieten.