Coventry

Die deutsche Gemeinde spielt in der „Stadt der Versöhnung“ eine besondere Rolle: Sie macht sichtbar, dass Deutsche und Engländer seit dem Kriegsende gemeinsam Verantwortung für den Frieden übernehmen. So darf in der Chapel of Unity der deutschsprachige Gottesdienst nicht fehlen – eine bleibende Aufgabe für die kleine Ortsgemeinde. Denn die Rückbesinnung auf Jesus Christus ist die Quelle für ein gelingendes Zusammenleben zwischen den Völkern. Zu ihrer monatlichen Feier kommen Erwachsene und Kinder aus Coventry und den Städten in der Nachbarschaft zusammen. Die ersten deutschen Gottesdienste fanden 1950 statt, 1965 wurde die Gemeinde gegründet und teilte sich seit 1968 den Pfarrer mit Birmingham. 2002 hat sie sich mit Birmingham zu einer Doppelgemeinde zusammengeschlossen.